Sind Sie möglicherweise #hochsensibel?

Haben Sie Tötungsphantasien, wenn Sie zwischen größere Menschenmengen (mehr als zwei Personen) geraten? Oder ist es ganz anders, und Sie bekommen Angst und wollen so schnell wie möglich flüchten?

Stellen Sie immer mal wieder fest, dass Sie zwar sofort wahrnehmen, wenn die Nachbarin am Ende der Straße eine helle Strähne in ihr blondes Haar hat färben lassen, Ihre Umgebung eine Veränderung an Ihnen aber erst wahrnimmt, wenn Sie sich alle Ihre Haare grün färben und Ihnen Puschel seitlich aus dem Kopf ragen?

Betreten Sie einen Raum und werden fast ohnmächtig von den unterschiedlichen Parfums, die Sie umwabern? Oder betreten Sie diesen Raum gar nicht erst, weil sich in ihm eine größere Menschenmenge (siehe oben) befindet?

Müssen Sie bei Naturdokumentationen weinen, weil die Natur so wunderschön ist? Sind Sie jedesmal zutiefst gerührt, wenn Ihr Hund diesen „Hab-mich-lieb!“-Blick aufsetzt? Brauchen Sie mindestens eine Familienpackung Papiertaschentücher, wenn Sie einen Liebesfilm/traurigen Film/Sportfilm/Actionfilm/historischen Film sehen? Die Älteren unter Ihnen: Haben Sie bei der Beerdigung von Franz Josef Strauß geweint?

Zeichnen Sie sich durch Rücksichtnahme und Höflichkeit aus und sind immer vollkommen fassungslos angesichts der vollkommenen Ignoranz vieler Mitmenschen?

Möchten Sie immer mal wieder in eine Tonne umziehen, die sich vorzugsweise auf einer einsamen Insel oder einem Gipfel des Himalaya befindet?

Haben Sie häufiger das Gefühl, „irgendwie anders“ zu sein als viele andere, und wissen Sie nicht, was Sie mit diesem Gefühl machen sollen? Denken Sie manchmal, dass man Sie von einem fremden Planeten hierher gebeamt hat, und wollen Sie wieder zurück?

Ich könnte diese Aufzählung noch endlos fortführen. Wenn Sie sich gerade dabei ertappen, die ganze Zeit wild zu nicken, sind Sie wahrscheinlich hochsensibel.

Das tut nicht weh, ist leider nicht ansteckend, und es geht auch nicht weg. Es ist eine, nennen wir es „Fähigkeit“, die ca. 20% der Bevölkerung haben. Sie merken einfach mehr als andere. Böswillige Zungen nennen sie „Sensibelchen“. Klar, wäre ich ein Hammer, würde ich den fein ziselierten Diamantenbohrer auch „Weichei“ schimpfen!

Ich versichere Ihnen, Sie sind vollkommen normal! Alles ist gut. Naja, fast alles. Das Blöde am Hochsensibelsein ist die Tatsache, dass man immer mal wieder mit den 80% zu tun hat, die es eben nicht sind. Das ist sauanstrengend, wenn man nicht gerade als Therapeut arbeitet und sein Geld damit verdient, möglichst viel wahrzunehmen.

Was noch blöd ist: Die Hochsensiblen wurden inzwischen entdeckt von denen, die eine neue Geldquelle wittern. Logisch, wenn ich mit 20% der Bevölkerung eine ganz neue Zielgruppe erreichen kann, die noch dazu unglaublich dankbar dafür ist, überhaupt einmal wahrgenommen zu werden, wäre ich ja schön blöd, wenn ich z.B. als Versicherungsvertreter nicht behauptete, ich sei hochsensibel. Wobei ich persönlich sicher bin, dass der Verkauf von Versicherungen, Politik, Lobbyarbeit, die verschiedenen Auswüchse des Neoliberalismus und Hochsensibilität sich auschließen.

Doch zurück zum Thema: Sie können nicht wissen, ob der- oder diejenige, die da gerade einen auf empathisch macht, zu den 20% gehört oder Ihnen irgendeinen Mist andrehen will. Sie sind ja gerade viel zu beschäftigt damit, gerührt zu sein.

Warten Sie auf einen Ratschlag? Den habe ich nicht. Ich bin gerade damit beschäftigt, Hochsensibilität und Massenmord unter einen Hut zu bekommen – zunächst nur gedanklich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s