Jahresrückblick in Bildern 2018: Dezember

An den meisten Jahresrückblicken könnte man kritisieren, dass sie bereits im November verfasst wurden und deswegen der letzte Monat des Jahres häufig fehlt. Diesen Fehler mache ich nicht und liefere Ihnen, liebe Leserin, lieber Leser, heute den Dezember 2018 mit nur drei fehlenden Tagen.

Gleich am 1. haben mein lieber Mann und ich das Konzert eines lieben Freundes, Mr. Sam White, besucht. Davon abgesehen, dass es in einem Göttinger Einkaufstempel mit grauenhaft aufdringlicher Weihnachtsdekoration und noch grauenhafterer Akustik stattfand, war es sehr schön. Wenn Sie mögen, hören und sehen Sie ihn sich in besserer Qualität hier an: http://samwhite.de/

Außerdem wurde viel spazierengegangen, viel zu wenig gelaufen, was ich aber mit einem signifikant gestiegenen Plätzchen- und Stollenkonsum versucht habe auszugleichen.

Viel zu tun war auch. Weil im Dezember gern einmal eine Weihnachtsfeier abgehalten oder gestorben wird, gab es nicht nur Plätzchen, sondern auch Kaviarstangen, Weihnachtsfeier- und Beerdigungskuchen zu chauffieren.

Gleich nach dem letzten Kraftakt am 24. habe ich das Frl. Frieda eingepackt und bin nach Ostfriesland gefahren, Weihnachten schwänzen. Das war sehr nett und ruhig und neblig.

Jetzt sind wir wieder da, haben den Nebel mitgebracht, warten auf Silvester und den Wohlgeruch, den Hunderte von Kreppeln (nordhessisch für „Berliner“) mit sich bringen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s